Grillen und Barbecue: Neue Absatzchancen für heimisches Wildfleisch

Um auf die Möglichkeiten von Wild grillen aufmerksam zu machen, wird der Landesjagdverband Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Grill- und Barbecuemagazin FIRE&FOOD eine Sonderausgabe "Grillen und Barbecuen mit heimischen Wildbret" zum Start der Grillsaison 2011 herausbringen.

Auch wenn der Verzehr von Wildfleisch in Deutschland die letzten Jahre bescheiden, aber kontinuierlich wuchs, liegt der Pro-Kopf-Verbrauch bei nur einem halben Kilo Wildbret. Dies entspricht in etwa einem Prozent des Schweinefleisch-Konsums. In der Jagdsaison 2008/2009 betrug das Wildbretaufkommen in Deutschland (Reh- Schwarz- und Rotwild) 22.000 Tonnen (Rohaufkommen in Decke und Schwarte). Genug Wild um ein höheres Nachfragepotential zu befriedigen. Und dies nicht nur während der so genannten „Wildwochen“, die von der Gastronomie alljährlich im Herbst angeboten werden. Gerade im Frühjahr und Sommer ist die Nachfrage dagegen bislang nicht so stark. Ein Umstand, der etliche Landesjagdverbände mittlerweile dazu veranlasst, neue Wege der Vermarktung zu beschreiten. Dazu Dr. Erhard Jauch, Hauptgeschäftsführer des LJV Baden-Württemberg: „Es gilt nicht nur die Vernetzung zwischen Jäger, Förster, Metzger und Wildbrethändler zu verbessern, und die Bezugsquellen von Wildbret für den Endverbraucher transparenter zu machen, sondern auch den Absatz in der nachfrageschwachen Zeit zu fördern.“

Der Deutschen liebste FreizeitbeschäftigungGrillen und Barbecuen liegt voll im Trend! Weit über 70% der Deutschen grillt regelmäßig. Und dies nicht nur während der Grillsaison in den Sommermonaten. Längst findet eine Erweiterung des Grillgutsortiments statt, die weit über Grillwurst & Co. hinausgeht. Der grillbegeisterte Verbraucher sucht vermehrt nach hochwertigen Alternativen. Wildbret auf dem Grillrost ist eine hiervon - gerade auch über die Sommermonate.

Um auf die Möglichkeiten von Wild grillen aufmerksam zu machen, wird der Landesjagdverband Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Grill- und Barbecuemagazin FIRE&FOOD eine Sonderausgabe "Grillen und Barbecuen mit heimischen Wildbret" zum Start der Grillsaison 2011 herausbringen. In diesem Special erfährt der LeserIn alles Wissenswerte über die Köstlichkeiten aus heimischen Wäldern und Fluren. Über das passende Grillgerät, Grillbasics, geeignetes Wildbret für den Grill, Tipps und Kniffe zur Zubereitung, viele Rezepte und mehr.

FIRE&FOOD - Innerhalb von acht Jahren hat sich das Magazin aus dem Baden-Württembergischen Weingarten als führendes Printmedium in diesem stetig wachsenden Marktsegment etabliert. Das Magazin widmet sich dem Thema Grillen und Barbecue nicht nur als »buntes Sommerthema«, sondern macht Grillen und Barbecue zum Ganzjahresthema.

Der Landesjagdverband Baden-Württemberg e. V. - anerkannter Naturschutzverband und gesetzlich anerkannte Vereinigung der Jäger im Bundesland, vertritt als Dachorganisation von 57 Kreisgruppen die Interessen von rund 28.500 Mitgliedern (etwa 85% der Jäger im Land Baden-Württemberg). Im Deutschen Jagdschutz-Verband e. V. – Dachverband der Landesjagdverbände in Deutschland – ist der LJV Baden-Württemberg der viertgrößte Mitgliedsverband.

Weitere Informationen auch unter: www.fire-food.com

Erstellt am 04.03.2014
Zurück zur Übersicht